Pädagogische Arbeit

Sprache 2

Sprachförderung der Fünfjährigen

„Die Sprache ist das Tor der Welt“

Die für den (vor-)schulischen Erfolg unerlässliche Sprachkompetenz, ermöglicht den Kindern das Äußern von Wünschen, Erlebnissen, Gedanken, Meinungen und Gefühlen. Sie stellt die Grundvoraussetzung für das selbstständige Handeln der Kinder dar, sowie ihre Akzeptanz und Integration in der Kindergruppe.

Wöchentlich einmal besuchen die Fünfjährigen jeder Gruppe mit Frau Wölfl das Buchstabenland. 

Zu Themen wie „das bin ich“, „mein Tag“ oder “meine Familie“, üben wir spielerisch mit Fingerspielen, Lautmalereien, Spielliedern oder Erzählungen unsere Sprache.

 

Spracherziehung

 

Sprache 1

Förderung für Kinder mit Migrationshintergrund

Der „Vorkurs Deutsch“ richtet sich an alle Kinder mit einem Migrationshintergrund und an unsere deutschen Kinder mit einem Bedarf an Sprachförderung (nicht zu verwechseln mit Sprachstörungen, wie Stottern, Lispeln,…).

In der ersten Hälfte des vorletzten Kindergartenjahres sind wir als Kindertageseinrichtung verpflichtet, bei allen Kindern den Sprachstand in der deutschen Sprache zu erheben.

Der Sprachstand wird anhand der vorgeschriebenen Beobachtungsbögen Sismik und Seldak (nach §5 Abs.2 und 3 AVBayKiBiG) bei jedem Kind überprüft.

Bei Feststellung eines zusätzlichen Unterstützungsbedarfs, wird den Eltern eine Teilnahme am Vorkurs empfohlen.

Der Vorkurs findet in Kooperation mit der Grundschule Putzbrunn statt. Dabei sind jeweils 130 Stunden von der Schule und der gleiche Anteil an Stunden von unserer Einrichtung zu leisten.

Derzeit betreut unseren Vorkurs Frau Kämpfe.

Inhalte des Vorkurses

  • Sprachfreude entwickeln
  • Mimik, Gestik, Lautbildung
  • Hören, Zuhören
  • Passiver und aktiver Wortschatz anwenden und erweitern
  • Satzbildung
  • Dialogfähigkeit fördern, Motivation, Kommunikationsbereitschaft
  • Gefühle/Bedürfnisse formulieren
  • Selbstbewusstsein fördern